Zum Hauptinhalt springen

Wanderer stürzt zu tode – 20 Meter vor dem Ziel

Ein 34-jähriger Berggänger ist im Kanton Schwyz zu Tode gestürzt. Der routinierte Berggänger war mit einer Wandergruppe unterwegs.

Der 34-jährige Mann stieg abseits des Mythenweges auf den Gipfel. Rund 20 Meter unterhalb des Ziels wollte er sich an einem Stein festhalten - dieser löste sich.

Beim Sturz im felsigen Gelände zog sich der Wanderer tödliche Verletzungen zu, wie die Kantonspolizei Schwyz am Sonntag mitteilte. Der routinierte Berggänger sei mit einer Wandergruppe unterwegs gewesen.

SDA/mrs

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch