Zum Hauptinhalt springen

Vater taucht mit Sohn (3) unter – Polizei fahndet

Ein 32-jähriger Spanier steht in Verdacht, nach seinem Besuch in Zürich seinen dreijährigen Sohn entführt zu haben.

Die Kantonspolizei Zürich fahndet nach dem 32-jährigen Spanier Ismael Garcia Oliveira, der offenbar mit seinem knapp drei Jahre alten Sohn Noah untergetaucht ist. Der Mann entzog das Kind bei einem Besuch in Zürich der Obhut der Mutter.

Für den Besuch am Sonntagmorgen sei der Mann aus dem Ausland angereist, wie die Kantonspolizei Zürich am Sonntagnachmittag mitteilte. Wo sich der Mann und das Kind aufhalten, ist derzeit unklar. Die beiden konnten trotz intensiven Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Zürich-Sihl und der Kantonspolizei Zürich nicht gefunden werden.

Es wird nicht ausgeschlossen, dass sich der Spanier mit seinem Sohn ins Ausland abgesetzt hat. Die Kantonspolizei hat eine Fahndung eingeleitet. Laut Fahnundsaufruf ist der Mann etwa 180 Zentimeter gross, hat eine eher athletische Statur, braune Haare und trägt einen Drei-Tage-Bart; die Kleidung ist unbekannt. Am rechten Oberarm hat er einen Mickey-Maus und am linken Handgelenk den Namen Noah tätowiert.

Das Kind hat braune mittellange Haare und an der linken Wange eine Narbe. Er trägt einen Body mit grau/blauen Autos sowie blau-rot gestreifte Socken.

SDA/nag

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch