Zum Hauptinhalt springen

US-Tourist in Peking getötet

Am Tag nach der Eröffnung der Olympischen Spiele hat ein Chinese einen Touristen aus den USA umgebracht. Der Täter stürzte sich darauf in den Tod.

Ein Chinese habe zwei amerikanische Touristen und ihren chinesischen Stadtführer angegriffen, berichtete die Staatsagentur Xinhua.

Dabei sei ein Amerikaner getötet worden; der zweite Tourist sowie der Führer seien verletzt worden. Der 47-jährige Täter, ein Chinese, habe sich dann von einem historischen Turm gestürzt und sei gestorben, berichtete Xinhua unter Berufung auf einen Sprecher der Stadt weiter.

Der Vorfall ereignete sich laut Xinhua in einem Touristenviertel im Zentrum Pekings. Xinhua machte keine genauen Angaben, wie der Täter den Touristen tötete.

SDA/gr?

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch