Zum Hauptinhalt springen

Urner stirbt bei Jagdunfall

Ein 73-jähriger Jäger ist in Erstfeld im Kanton Uri ausgerutscht und rund hundert Meter über einen gefrorenen Bach geschlittert. Er erlag seinen Verletzungen.

Ein 73-jähriger Urner ist heute auf der Jagd im Gebiet Geissbödmer/Eien in Erstfeld UR tödlich verunfallt. Nach ersten Abklärungen ist er vermutlich ausgerutscht, rund hundert Meter einem gefrorenen Bach entlang geschlittert und dabei tödlich verletzt worden. Laut Medienmitteilung der Urner Kantonspolizei war der Mann mit seinem Hund auf der Hasenjagd im Erstfeldertal. Am späten Montagabend wurde er als vermisst gemeldet.

Nach einer Suche durch drei Gruppen der Alpinen Rettung Schweiz wurde die Leiche des Vermissten um zirka 23 Uhr auf einer Höhe von rund 1500 Metern über Meer gefunden. Erste Abklärungen ergaben, dass sich der Unfall bereits am Montagnachmittag ereignete. Der Hund konnte lebend geborgen werden.

SDA/miw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch