Zum Hauptinhalt springen

TV-Bauer beim Joggen im Wald spitalreif geprügelt

Ein ehemaliger Teilnehmer von «Bauer, ledig, sucht ...» wurde in Effretikon ZH angegriffen. Er liegt seit Samstag im Spital.

Überfall an Ostern: An diesem Ort wurde der Jogger angegriffen.
Überfall an Ostern: An diesem Ort wurde der Jogger angegriffen.
www.20min.ch

Eine abendliche Joggingrunde in Effretikon endete für einen 30-jährigen Mann mit heftigen Verletzungen im Spital. Am letzten Samstag war er gegen 21 Uhr in einem kleinen Waldstück nahe der Autobahn unterwegs, als er im Dunkeln von Unbekannten angegriffen wurde, wie «20 Minuten» berichtet. Dabei handelt es sich beim Opfer um einen ehemaligen Teilnehmer der 3+-Sendung «Bauer, ledig, sucht ...».

Er habe eine schwere Hirnerschütterung, drei verletzte Rippen und starke Schmerzen an Nacken und Kopf, erklärt der angegriffene Jogger. Auch vier Tage später muss er noch starke Medikamente gegen die Schmerzen nehmen. Deshalb gehe es ihm jetzt besser: Er hoffe, dass er am Donnerstag entlassen werde. Erinnerungen an die Tat hat der Mann aufgrund der Kopfverletzungen fast keine mehr. «Ich begab mich nach der Attacke zum Haus meines besten Freundes und Nachbarn – wie ich das geschafft habe, weiss ich nicht mehr.»

Die Polizei ermittelt

Der Nachbar bestätigt, dass das Opfer am Samstagabend schwer atmend und in gebückter Haltung an seiner Tür geklingelt habe. «Das ist mir ziemlich eingefahren, wir haben umgehend die Polizei kontaktiert.» Der Verletzte habe ihm erzählt, dass ein Unbekannter plötzlich vor ihm aufgetaucht sei, ein Zweiter habe ihm wohl von hinten auf den Nacken geschlagen. Offenbar hätten die Unbekannten zuerst gefragt, ob er etwas dabeihabe – doch das Opfer habe nichts gehabt, erklärt der Nachbar gegenüber «20 Minuten».

Mit so einem Vorfall habe es nie im Leben gerechnet, sagt das Opfer. In diesem Gebiet seien viele Leute unterwegs, entsprechend tief sitze der Schock. «Der Tatort ist tagsüber ein Pfadiplatz, und das Waldstück liegt direkt neben einer Wohnsiedlung. Nachts gehe ich nicht mehr allein dorthin.»

Die Kantonspolizei Zürich bestätigt, dass eine entsprechende Anzeige erstattet wurde. Die Meldung sei am Samstag kurz vor 22 Uhr eingegangen. Die Ermittlungen laufen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch