Zum Hauptinhalt springen

Tribüne bei Schwingfest zusammengebrochen

Heute Sonntag brach beim Lueg-Schwinget im Emmental eine Zuschauertribüne zusammen. Wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt.

Die Lueg-Schwinget war in vollem Gang, als vor dem Mittag eine der Zuschauertribünen plötzlich nachgab. Die ganze Tribüne kippte um, Menschen auf Festbänken unter der Plattform mussten um ihr Leben rennen, sagte ein Augenzeuge gegenüber bernerzeitung.ch. Es sei ein Wunder, dass niemand zu Schaden gekommen sei, sagte der Augenzeuge weiter.

Zurzeit ist die Lueg-Schwinget unterbrochen. Die ca. 25 Meter lange Zuschauertribüne stammt vom Freilichttheater Moosegg, wurde jedoch für das Schwingfest abgeändert. Offenbar wurde die vorderste Stuhlreihe entfernt, weil diese zu nahe am Sägemehl gewesen wäre. Vermutlich wurde dadurch die Statik des Baus beeinträchtig und es konnte so zum Unfall kommen. Zurzeit wird der Sägemehlring von der Tribüne weg verschoben, ab 13 Uhr soll auf der Lueg wieder geschwungen werden, jedoch verkürzt, wie ein Sprecher über Lautsprecher sagte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.