Zum Hauptinhalt springen

Traurige Bilanz auf den Schweizer Strassen

Die anhaltenden Niederschläge sorgten an diesem Wochenende für gefährliche Strassenverhältnisse. Vier Menschen verloren bei Unfällen ihr Leben. Mehrere Personen wurden teils schwer verletzt.

Ein 28-jähriger Autolenker und sein 21-jähriger Beifahrer wurden bei einem Unfall am Samstagabend in Montagny-près-Yverdon VD getötet. Eine 20-jährige Beifahrerin erlitt schwere Verletzungen.

In den Unfall, der sich gegen 18.45 Uhr ereignete, waren nach Polizeiangaben vom Sonntag drei Fahrzeuge verwickelt. Der Fahrer eines Autos mit Waadtländer Kennzeichen hatte wegen Tieren auf der Fahrbahn gebremst. Ein hinter ihm fahrendes Auto mit Neuenburger Nummern fuhr ihm deswegen ins Heck und krachte anschliessend gegen ein entgegenkommendes Auto.

Todesopfer in Neuenburg

Im Wagen mit Neuenburger Kennzeichen starben der Fahrer und der Beifahrer. Zudem wurde die junge Beifahrerin schwer verletzt. Die Rettungsflugwacht flog sie ins Lausanner Universitätsspital. Sie sei nicht in Lebensgefahr, teilte die Polizei mit.

Am Sonntagabend kam es auf der Autobahn A6 zwischen Lyss und Studen zu einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen. Dabei wurden neun Personen verletzt. Die Strasse musste gemäss der Berner Kantonspolizei für mehrere Stunden gesperrt werden.

Ein Todesopfer auch im Bündnerland

Ein Todesopfer und mehrere teils schwer Verletzte forderte eine Frontalkollision zweier Autos am Sonntagnachmittag auf der Nationalstrasse A28 bei Grüsch GR.

Nach Polizeiangaben war ein in Richtung Landquart fahrender Autolenker bei Grüsch auf die linke Fahrbahn geraten. Dort kam zu einer heftigen Frontalkollision mit einem entgegenkommenden Wagen.

Ein Mitfahrer des entgegenkommenden Fahrzeuges erlitt tödliche tödliche Verletzungen. Weitere Personen, die sich in den beiden Fahrzeugen befanden, wurden teils schwer verletzt. Mit der Rega und mit Ambulanzfahrzeugen wurden sie ins Spital Schiers und ins Kantonsspital Graubünden nach Chur überführt.

Von vereister Strasse abgekommen

Bei einem Verkehrsunfall in der Nacht auf Sonntag in Vermes im Kanton Jura kam ein Beifahrer eines Autos ums Leben. Eine Beifahrerin erlitt schwere Verletzungen. Die Lenkerin und der vorne sitzende Beifahrer wurden ebenfalls verletzt.

Der Unfall ereignete sich nach Polizeiangaben gegen 4.30 Uhr auf vereister Strasse. Das Auto geriet von der Fahrbahn und überschlug sich mehrmals, bevor es 40 Meter unterhalb der Fahrbahn an Bäumen zum Stillstand kam.

Der Beifahrer wurde auf der Stelle getötet. Die schwer verletzte Beifahrerin wurde von der Rettungsflugwacht ins Spital geflogen. Ein Ambulanzdienst brachte die anderen beiden Verletzten ins Spital.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch