Zum Hauptinhalt springen

Tornado wütet in italienischer Stadt

Ein Luftwirbel hat die süditalienische Stadt Caserta heimgesucht. Autos wurden durch die Luft geschleudert.

oli
Ein Tornado sorgte in Italien für Schrecken: Eine Burger-King-Filiale wurde verwüstet...
Ein Tornado sorgte in Italien für Schrecken: Eine Burger-King-Filiale wurde verwüstet...
Ciro Fusco/EPA, Keystone
Der Tornado entwurzelte auch Bäume.
Der Tornado entwurzelte auch Bäume.
Ciro Fusco/EPA, Keystone
Auf den Strassen lagen Trümmer, eine Person wurde durch herabfallende Blechstücke verletzt.
Auf den Strassen lagen Trümmer, eine Person wurde durch herabfallende Blechstücke verletzt.
EPA, Keystone
Trümmer liegen vor einem Restaurant in einem Vorort von Caserta.
Trümmer liegen vor einem Restaurant in einem Vorort von Caserta.
Ciro Fusco/EPA, Keystone
Auch eine Mauer hielt der Kraft des Windes nicht stand.
Auch eine Mauer hielt der Kraft des Windes nicht stand.
Ciro Fusco/EPA, Keystone
Ebenso zahlreiche Bäume.
Ebenso zahlreiche Bäume.
Ciro Fusco/EPA, Keystone
1 / 8

In der italienischen Stadt Caserta hat ein Tornado grosse Schäden angerichtet. Der Luftwirbel, der einem Wirbelsturm der Stärke 2 entspreche, habe Autos angehoben und Anhänger umgeblasen, wie die italienische Nachrichtenagentur ANSA berichtet.

Regen und starker Wind trafen besonders umliegende Gemeinden und brachten den Verkehr zum Erliegen. Auf der Autobahn A1 sei sogar ein Lastwagen umgekippt.

Eine Person verletzt

Auf einer Raststätte ausserhalb der Autobahn in der Nähe der Mautstelle von Caserta sind Blechstücke einer Burger-King-Filiale auf Autos gefallen. Eine Person wurde dabei verletzt.

Der Tornado knickte Bäume, Strassenlampen, Strassenschilder und Werbetafeln. Die Feuerwehr stand im Grosseinsatz. Rettungskräfte waren dabei, die Autobahn Richtung Neapel von Trümmern zu befreien.

Caserta liegt rund 25 Kilometer nördlich von Neapel. Karte: Google

Dieser Artikel wurde automatisch auf unsere Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch