Zwei Kinder bei Deckeneinsturz im Westside verletzt

Bern

Bei McDonald's im neuen Einkaufszentrum Westside hat sich am Sonntag eine Deckenplatte gelöst. Dabei sind zwei spielende Kinder verletzt worden.

Nur vier Tage nach der Eröffnung des Einkaufszentrums in Bern Brünnen hat sich, so TeleBärn in einer Medienmitteilung, eine Deckenplatte im Playland bei McDonald's gelöst.

Dabei seien zwei Geschwister leicht verletzt worden, wie Nicole Schöwel, Medienverantwortliche von McDonald's Schweiz, gegenüber bernerzeitung.ch bestätigte. Sie hätten mit dem Ball gespielt und so wohl die Deckenplatten gelöst.

Die beiden seien nach einem kurzen Spitalaufenthalt bereits wieder zu Hause.

Schöwel: «Ich kann mir diesen Vorfall nicht erklären. Der McDonald's im Westside ist kurz vor der Eröffnung von der Baukontrolle der Stadt Bern ordnungsgemäss abgenommen worden.»

Und: «McDonald's hat seit dem Vorfall die Kinder und die Familie betreut. Die Firma wird alle Kosten übernehmen.»

Die Baukontrolle weiss auf Anfrage von bernerzeitung.ch noch nichts von diesem Vorfall. Für Martin Wyss, Leiter der Baukontrolle Bern, ist klar, dass hier die Bauherrschaft verantwortlich ist.

Auf die Frage, wie das geschehen konnte, meint Wyss: «Wir gehen keine Deckenelemente abklopfen. Wenn wir so weit gingen, wäre Westside noch in fünf Jahren nicht offen. Wir kontrollieren bei Gebäuden Brandschutz, Geländer und Brüstungen.» Für Wyss ist jedoch klar: «So etwas darf nicht passieren.» Die Baukontrolle werde jedoch sofort von sich aus handeln und den Dingen nachgehen, sobald sich der Vorfall erhärte, so Wyss.

Bernerzeitung.ch/Newsnetz

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt