Zum Hauptinhalt springen

19-Jähriger stirbt nach Sturz in Gletscherspalte bei Saas-Fee

Für einen Snowboarder endet ein Exkurs ab der markierten Piste tödlich. Die Rettungskräfte fanden den jungen Mann in einer 35 Meter tiefen Spalte.

mch
Beim Unfallopfer handelte es sich um einen 19-jährigen Mann aus Solothurn. (26. Februar 2017) Foto: Kantonspolizei Wallis
Beim Unfallopfer handelte es sich um einen 19-jährigen Mann aus Solothurn. (26. Februar 2017) Foto: Kantonspolizei Wallis

Ein junger Snowboarder ist am Sonntag bei Saas-Fee VS ums Leben gekommen. Er stürzte in eine Gletscherspalte und konnte nur noch tot geborgen werden.

Beim Unfallopfer handelte es sich um einen 19-jährigen Mann mit Wohnsitz im Kanton Solothurn, wie die Walliser Kantonspolizei mitteilte. Er hatte am Nachmittag im Skigebiet Mittelallalin gemeinsam mit einem 17-jährigen Skifahrer die markierten Pisten verlassen.

Sturz zunächst unbemerkt

Beim Überfahren einer Schneebrücke brach diese in sich zusammen, der Snowboarder stürzte in die Tiefe. Der Skifahrer war vorgefahren und hatte den Sturz nicht mitbekommen. Erst später merkte der 17-Jährige, dass sein Kollege fehlte. Nach erfolgloser Suche alarmierte er die Pistenpatrouilleure.

Der vermisste Mann wurde von den Rettungskräften in einer rund 35 Meter tiefen Spalte geortet. Dieser konnte jedoch nur noch tot geborgen werden.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch