Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Ratlosigkeit über die Wahnsinnstat

Am Tatort haben die Trauernden zahlreiche Blumen und Kerzen niedergelegt.
Am Samstag fand im Gotthelfquartier ein Trauermarsch für den getöteten Jungen statt. Ungefähr 2500 Menschen haben daran teilgenommen.
Wie die Staatsanwaltschaft mitteilt, war das Kind alleine auf dem Trottoir unterwegs und wurde plötzlich angegriffen und niedergestochen.
1 / 6

Cousin unterstützt Eltern

Notoperation half nicht mehr

«Massive psychische Störung»