Zum Hauptinhalt springen

Schumachers Krankenakte: Spur führt zur Rega

Der Anbieter von Michael Schumachers vertraulicher Krankenakte operierte offenbar von Zürich aus. Indizien legen nahe, dass es ein Leck bei der Rega gegeben haben könnte.

Ein Helikopter beim Spital in Grenoble, in dem Schumacher lag. Foto: Key
Ein Helikopter beim Spital in Grenoble, in dem Schumacher lag. Foto: Key

Der Kriminalfall der gestohlenen Krankenakte von Michael Schumacher ist in Bewegung geraten – und die Spur scheint in die Schweiz zu führen, ausgerechnet zu jener Institution, die in Vertrauensumfragen jeweils Rekordwerte erzielt: zur Rega. Die Staatsanwaltschaft in Grenoble teilte gestern mit, man habe Hinweise bis in die Räumlichkeiten eines Flugrettungsdiensts im Grossraum Zürich verfolgt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.