Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Schiessen Sie nicht auf Irma»

War gemäss der Veranstalter nicht ernst gemeint: Zwei Personen haben auf Facebook dazu aufgerufen, Irma mit den Gewehren zu bekämpfen.
Nach ein paar Stunden und über 50'000 Interessierten an dem Anlass, meldet sich der 22-Jährige zu Wort. «Es ist cool zu sehen, welches Echo das hier hervorgerufen hat», schrieb Ryon Edwards daraufhin auf seiner Seite. «Aber mir ist klar geworden, dass die Hälfte der Welt keinen Sarkasmus versteht.»
Dass es «gefährliche Nebenwirkungen» haben kann, macht Sheriff im Bezirk Pasco, Chris Nocco, mit einer Grafik via Twitter deutlich.
1 / 3

AFP/foa