Zum Hauptinhalt springen

Schäfer erschlägt einen Bären mit der Axt

In Bosnien wurden ein Schäfer und seine Herde von einem Braunbären angegriffen. Es kam zu einem Kampf. Mit einer Axt gelang es dem schwer verletzten Blazo Grkovic, das Raubtier zu töten.

Konnte gerade noch seinen Schwager alarmieren: Verletzter Blazo Grkovic im Spital. (Screenshot TV BN)
Konnte gerade noch seinen Schwager alarmieren: Verletzter Blazo Grkovic im Spital. (Screenshot TV BN)

Nach dem Angriff eines Braunbären hat ein Schäfer in Bosnien das Raubtier mit der Axt getötet. Blazo Grkovic hütete seine Schafe am Samstagabend am Waldrand am Fusse des Berges Volujak im Süden des Landes, als der Bär auftauchte und ihn angriff, wie der Mann dem örtlichen Fernsehsender BN berichtete.

«Ich hatte eine Axt in der Hand und habe es geschafft, ihn im Nacken zu treffen. Er ist gestürzt, und wir haben gekämpft», sagte der schwer verletzte Grkovic, der im Spital in der Stadt Foca behandelt wurde.

«Er hat mich gebissen, und ich habe ihn geschlagen, bis er gestorben ist. Ich habe überall Wunden, vor allem am linken Arm, in den er zwei- oder dreimal gebissen hat», sagte Grkovic weiter.

Trotz seiner schweren Verletzungen hatte er nach dem Kampf noch seinen Schwager anrufen und um Hilfe bitten können. Die Polizei leitete eine Untersuchung ein.

Der Braunbär ist in Europa eine geschützte Art. In Bosnien leben schätzungsweise zwischen 400 und 1200 Braunbären.

SDA/chk

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch