Zum Hauptinhalt springen

Romney boxt gegen Holyfield

Für einen guten Zweck nahm es der US-Politiker mit dem Boxchampion auf. Richtig zulangen mochte allerdings keiner der beiden.

Brachte eine Million US-Dollar zusammen: Der Showkampf zwischen Holyfield und Romney.
Brachte eine Million US-Dollar zusammen: Der Showkampf zwischen Holyfield und Romney.
AP Photo/Rick Bowmer

Der ehemalige republikanische Präsidentschaftskandidat Mitt Romney ist unter die Boxer gegangen und hat gegen keinen geringeren als den fünfmaligen Weltmeister im Schwergewicht gekämpft.

Immerhin zwei kurze Runden hielt der 68-Jährige am Freitagabend in Salt Lake City gegen den mittlerweile 52-jährigen Evander Holyfield durch, bevor er wegrannte und sein Handtuch warf. Die beiden lieferten sich einen Showkampf für einen guten Zweck.

(Videos: Vine/Jody Genessy)

Geld für Augenoperationen

Zusammen kam so eine Million Dollar. Das Geld ging an die Organisation Charity Vision, deren ehrenamtlicher Präsident Romneys Sohn Josh ist, hilft Ärzten in Entwicklungsländern, Operationen an Augen durchzuführen.

Bei dem «Kampf» setzten die beiden kaum Schläge, sondern tänzelten meist herum, gelegentlich stiessen sie sich gegenseitig. Romney sagte danach, Holyfield habe ihm gesagt, dass er wie eine Biene schwebe und wie ein Schmetterling steche.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch