Zum Hauptinhalt springen

Roma verlassen besetztes Feld

Eine Gruppe fahrender Roma hat ihren nicht genehmigten Standplatz in St-Prex verlassen. Für ihren neuen Standort haben sie die Erlaubnis des Besitzers erhalten.

Die Roma haben den Standplatz vor Ablauf eines Ultimatums verlassen: Wohnwagen auf dem Feld bei St-Prex VD. (7. September 2012)
Die Roma haben den Standplatz vor Ablauf eines Ultimatums verlassen: Wohnwagen auf dem Feld bei St-Prex VD. (7. September 2012)
Keystone

Die fahrenden Roma, die seit Donnerstagnachmittag ohne Erlaubnis ein Feld in St-Prex VD besetzten, haben dieses am Samstag kurz vor 17 Uhr wieder verlassen. Sie liessen sich darauf auf einer Wiese in Penthaz VD nieder, dieses Mal mit der Erlaubnis des Besitzers.

Die Wohnwagen seien früher abgefahren als vorgesehen, sagte Roger Müller, Sprecher der Kantonspolizei Waadt, am Samstagabend auf Anfrage. Er bestätigte einen Bericht von «20 minutes online». In Penthaz können die Roma gemäss Vereinbarung bis am Mittwoch 16 Uhr bleiben.

Kantonsstrasse blockiert

Am Donnerstagnachmittag hatten sie ohne Erlaubnis ein Feld in St-Prex VD besetzt. Zudem blockierten sie während zweier Stunden die Kantonsstrasse. Nach Diskussionen mit Behördenvertretern wurde ihnen eine Frist bis Sonntagnachmittag gesetzt.

SDA/mw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch