Zum Hauptinhalt springen

Rolf Künti reist nach Hause

Heute kann der Lehrer und SVP-Gemeinderat Rolf Künti aus Ägypten ausreisen. Zwei Wochen lang war er in Sharm al-Sheikh blockiert.

Rolf Künti wollte am 15. April nach Badeferien in Sharm-el-Sheik am Roten Meer zurück in die Schweiz fliegen.
Rolf Künti wollte am 15. April nach Badeferien in Sharm-el-Sheik am Roten Meer zurück in die Schweiz fliegen.
zvg
Bei der Kontrolle am Flughafen nahmen ihm die Beamten den Reisepass ab. Seither sitzt der 27-jährige Lehrer aus Meikirch in Ägypten fest.
Bei der Kontrolle am Flughafen nahmen ihm die Beamten den Reisepass ab. Seither sitzt der 27-jährige Lehrer aus Meikirch in Ägypten fest.
zvg
Nicht ganz klar ist, was die Ägypter dazu bewogen hatte, Künti festzuhalten. Seine Name stand offenbar auf Suchliste der Polizei. Die Rede war von einem Terrorismusverdacht, aber auch von einer Verwechslung mit Verbrecher mit ähnlich lautendem Nachnamen.
Nicht ganz klar ist, was die Ägypter dazu bewogen hatte, Künti festzuhalten. Seine Name stand offenbar auf Suchliste der Polizei. Die Rede war von einem Terrorismusverdacht, aber auch von einer Verwechslung mit Verbrecher mit ähnlich lautendem Nachnamen.
zvg
1 / 3

Rolf Künti ist sehr erleichtert. Aber schlafen konnte er nicht viel. Am Sonntag ging plötzlich alles ganz schnell. Am Nachmittag teilte der Schweizer Botschafter in Ägypten dem Lehrer und SVP-Gemeinderat aus Meikirch mit, dass er ausreisen darf. «Ich bin mir erst sicher, wenn ich im Flugzeug sitze», sagte der 29-Jährige am Montag am Telefon.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.