Zum Hauptinhalt springen

Reese Witherspoon verhaftet

Eine Autofahrt in trunkenem Zustand endete für den Ehemann von Reese Witherspoon, Jim Toth, mit einer Verhaftung. Seine Frau wurde gleich mit abgeführt – wegen «ungebührlichen Verhaltens».

Aufs Revier geführt: Die Polizei veröffentlicht die Bilder von Reese Witherspoon und ihrem Ehemann James Toth nach der Verhaftung.
Aufs Revier geführt: Die Polizei veröffentlicht die Bilder von Reese Witherspoon und ihrem Ehemann James Toth nach der Verhaftung.
Keystone

US-Filmstar Reese Witherspoon ist ein nächtlicher Auftritt während einer Verkehrskontrolle in Atlanta «peinlich». «Ich hatte ganz klar einen zu viel getrunken und mir ist es sehr peinlich, was ich zu dem Polizisten gesagt habe», teilte die 37-jährige Oscar-Preisträgerin heute Montag mit. Der Vorfall hatte sich am Freitagmorgen ereignet, wurde aber erst jetzt bekannt. Er brachte dem Hollywood-Star eine Festnahme wegen ungebührlichen Benehmens ein.

Witherspoon und ihr Mann, der Hollywood-Agent Jim Toth, waren am frühen Freitagmorgen einer Polizeistreife in Atlanta aufgefallen, weil ihr Wagen die Spur nicht hielt. Während Toth wegen mutmasslicher Trunkenheit am Steuer einen Alkoholtest ausserhalb des Wagens absolvieren sollte, missachtete Witherspoon die Anweisungen des Beamten, im Auto zu bleiben.

«Wissen Sie, wie ich heisse?»

Stattdessen stellte der Filmstar infrage, dass der Polizist wirklich echt sei. «Wissen Sie, wie ich heisse?», wird sie im Polizeibericht zitiert. Auch habe sie gesagt, der Beamte werde noch «herausfinden, wer ich bin». Witherspoon und ihr Mann wurden kurze Zeit nach dem Vorfall wieder freigelassen. Die Schauspielerin zeigte sich am Sonntagabend in New York bei der Premiere zu ihrem neuen Film «Mud», wollte ihr Verhalten aber nicht kommentieren. Filmpartner Matthew McConaughey, der in «Mud» die Hauptrolle spielt, sagte: «Ich werde dazu nichts sagen, das ist alles noch zu frisch.»

Witherspoon zeigte sich angesichts ihrer Worte, die die Medien in den USA verbreiteten, sehr reumütig. «Es war eine beängstigende Situation, und ich hatte Angst um meinen Ehemann, aber das ist keine Entschuldigung. Mein Benehmen tut mir sehr leid», teilte sie mit. Zu Witherspoons Erfolgen gehören «Natürlich blond» und «Walk the Line». Für ihre Rolle als Ehefrau von Country-Star Johnny Cash erhielt sie einen Oscar.

AP/fko/rub

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch