Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Pilot wollte die Landung im letzten Moment abbrechen – zu spät

Rettungskräfte bergen eine Leiche aus dem Wrack der abgestürzten Tupolew. (22. Juni 2011)
Kurz nach dem Absturz: Die Tupolew steht in Vollbrand. (21. Juni 2011)
Ein Fahrwerk der abgestürzten Tupolew TU-134 ragt in den Nachthimmel. (21. Juni 2011)
1 / 14

Absturz vor der Landebahn

Sicht war schlecht

52 Personen an Bord

Deutsch-Russe unter den Opfern

dapd/pbe