Zum Hauptinhalt springen

Patrouille-Suisse-Jets schockieren Basler

In nur 300 Metern Höhe flogen die F-5 Tiger über das Tattoos-Festival. Einige Basler erschraken heftig.

Zwei Überflüge der Kampfjetstaffel Patrouille Suisse schreckten während der Derniere am Samstagabend die Bevölkerung auf.
Zwei Überflüge der Kampfjetstaffel Patrouille Suisse schreckten während der Derniere am Samstagabend die Bevölkerung auf.
Keystone

An der Dernière des zehnten Basel Tattoos donnerten auch sechs F-5 Tiger der Schweizer Luftwaffe über die Tattoo-Arena auf dem Basler Kasernenareal. Bei den zwei Überflügen am Samstagabend gegen 21.30 Uhr warf die Patrouille Suisse Leuchtkörper ab und zog mit Rauchpetarden Linien in die Luft, während die Tattoo-Darsteller unten auf dem Platz unter Pauken und Trompeten eine grosse Schweizerfahne entrollten. Wie ein Luftwaffensprecher gegenüber Radio SRF sagte, flogen die Kampfjets 300 Meter über Boden. Das sei höher als bei anderen Vorführungen, wo die Patrouille Suisse bis zu 60 Meter über dem Grund fliege. «Man wird es sicher gut hören in der Stadt, aber nur für eine kurze Dauer», sagte der Sprecher gegenüber dem «Regionaljournal».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.