Zum Hauptinhalt springen

Nonne auf Zebrastreifen totgefahren

Ein Automobilist hat im sanktgallischen Benken eine 73-jährige Ordensschwester angefahren und getötet. Der Lenker beging Fahrerflucht, konnte aber später ermittelt werden.

Zu dem Unfall kam es laut Polizeiangaben gestern Abend kurz vor 19.30 Uhr. Zwei Ordensschwestern überquerten hintereinander die Dorfstrasse in Benken in der Linthebene. Während die erste der beiden Frauen das Trottoir erreichte, wurde die zweite Frau von einem in Richtung Kaltbrunn fahrenden Auto erfasst und zu Boden geschleudert. Sie erlag ihren Verletzungen noch auf der Unfallstelle.

Der Lenker setzte seine Fahrt fort, ohne anzuhalten. Dank eines Hinweises aus der Bevölkerung konnte der Autofahrer in der Nacht auf Dienstag ermittelt werden. Es handelt sich um einen in der Region wohnhaften 27-jährigen Mann. Er hat mit grösster Wahrscheinlichkeit den tödlichen Unfall verursacht und Fahrerflucht begangen, wie die Polizei schreibt. Die Staatsanwaltschaft St. Gallen habe die vorläufige Festnahme des Automobilisten angeordnet. Das Unfallfahrzeug sei ebenfalls gefunden worden.

AP/cpm

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch