Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Moskauer Behörden untersuchen Weiche

Mindestens 20 Personen verloren in Moskau ihr Leben: Rettungsmannschaften kämpfen sich durch die U-Bahn-Trümmer. (15. Juli 2014)
Die entgleisten Waggons blockieren den ganzen Tunnel. (15. Juli 2014)
Viele Reisende erlitten Prellungen und Blutergüsse. (15. Juli 2014)
1 / 10

«Wir waren drinnen gefangen»

sda/AFP/mw