Zum Hauptinhalt springen

Mehrere Lagerhallen in Klingnau abgebrannt

Im aargauischen Klingnau kämpften 180 Feuerwehrleute gegen einen Grossbrand.

Schwarze Trümmer: Der Brand zerstörte die Lagerhallen vollständig.
Schwarze Trümmer: Der Brand zerstörte die Lagerhallen vollständig.
Keystone

Karton, Grünabfälle, PET und Altöl fingen Feuer. Über dem Grossbrand stieg eine schwarze Rauchsäule auf, ein übler Geruch legte sich über die Gegend.

Gefahr für die Bevölkerung bestand aber nicht, wie eine Sprecherin der Aargauer Kantonspolizei sagte. Der Alarm war um 3.46 Uhr ausgelöst worden. 180 Feuerwehrleute vier verschiedener Einheiten kämpften bis in den Vormittag gegen den Grossbrand.

Am Morgen hatten sie die Flammen weitgehend unter Kontrolle. Die enorme Hitze in den Lagerhallen und in den grossen Haufen von Abfall entfachte das Feuer aber immer wieder neu, sagte die Polizeisprecherin.

Der Grund für den Brand ist noch völlig unklar. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 3 Millionen Franken. Die Strasse Klingnau-Koblenz blieb während Stunden gesperrt.

SDA/grü

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch