Zum Hauptinhalt springen

Männer auf islamischem Friedhof angeschossen

Nach einer Beerdigung kam es in der kanadischen Provinz Alberta zu einer Schiesserei. Vier Männer wurden beim mutmasslichen Banden-Krieg verletzt.

An einem islamischen Friedhof in Kanada sind vier Männer angeschossen worden. Die Schiesserei habe sich am Freitag nahe der Kleinstadt Cochrane in der Provinz Alberta ereignet, sagte ein Polizeisprecher. Die vier Verletzten würden in Krankenhäusern im nahe gelegenen Calgary behandelt. Sie schwebten nicht in Lebensgefahr, hiess es.

Der islamische Friedhof nahe Calgary. (via Twitter/News Talks 770)

Den Angaben zufolge fand vor dem Vorfall am Friedhof eine Beerdigung statt. In die Schiesserei sei offenbar die dort versammelte Gruppe verwickelt gewesen, sagte Polizeisprecher Jack Poitras.

«Keine Gefahr für die Öffentlichkeit.» Die Polizei von Alberta gibt Entwarnung. (Twitter/RCMP Alberta)

Ein Imam aus Calgary, Syed Soharwardy, verwies auf zwei Teilnehmer der Trauerfeier, die einen Zusammenhang zu einer Auseinandersetzung zwischen Banden vermuteten. Die Polizei erklärte, eine Gefahr für die Öffentlichkeit bestehe nicht.

SDA/afo

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch