Zum Hauptinhalt springen

Kurz vor dem grossen Kick kam die Polizei

Im österreichischen Vorarlberg unterband die Polizei eine wagemutige Schneeaktion. Einer Gruppe von Jugendlichen droht nun ein Strafverfahren.

Es sollte der grosse Kick werden: Sechs Snowboarder hatten ihre Schneeschanze über eine stark befahrene Strasse im Kleinwalsertal (Vorarlberg) fast fertiggestellt, aber zum grossen Sprung kam es nicht mehr. Die Polizei stoppte am Donnerstag die waghalsige Aktion.

Den sechs zwischen 18 und 25 Jahre alten Männern aus Deutschland droht jetzt ein Strafverfahren wegen Spielens auf der Strasse. Sie hatten die Schanze aus Schnee auf einer Stützmauer neben der Strasse errichtet. Als Anlauf hätte eine steile Böschung dienen sollen.

Autofahrer alarmierten die Polizei: Da sich viele Verkehrsteilnehmer von dem Geschehen ablenken liessen, hatte sich bereits ein Stau gebildet. Die Snowboarder reagierten nach Angaben eines Polizeisprechers gelassen, aber auch etwas enttäuscht auf den Eingriff der Polizei.

SDA/mrs

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch