Krokodil verletzt Französin in Thailand schwer

Für einen Ferien-Schnappschuss hockte sich eine 47-jährige Touristin in einem Nationalpark in Thailand neben ein Krokodil. Mit bösen Folgen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Eine französische Touristin ist in einem thailändischen Nationalpark von einem Krokodil angegriffen worden, als sie sich mit dem Tier fotografieren liess. Die Frau erlitt schwere Verletzungen, wie örtliche Medien am Montag berichteten.

Der «Bangkok Post» zufolge war die 47-Jährige am Sonntag mit ihrem Mann abseits des Pfades im Khao Yai National Park nordöstlich von Bangkok unterwegs und sah das Krokodil im Wasser. Für das Foto kniete sie sich in die Nähe des Tieres. Beim Aufstehen schnappte das Reptil nach ihr und verletzte sie am linken Bein.

Ausdrückliche Warnung

Rettungskräfte brachten die Frau in ein Spital. Schilder warnen Touristen im Khao Yai National Park vor Krokodilen und dem Verlassen der ausgewiesenen Pfade.

In dem drei Autostunden nördlich von Bangkok gelegenen Nationalpark mit vom Aussterben bedrohten Tigern und Elefanten sowie spektakulären Wasserfällen entstanden unter anderem Aufnahmen zum Film «The Beach» mit Leonardo DiCaprio. (jdr/sda)

Erstellt: 02.01.2017, 14:16 Uhr

Artikel zum Thema

Frau nach Krokodil-Attacke vermisst

Australien In einem australischen Nationalpark ist eine Frau von einem Krokodil angegriffen und vermutlich getötet worden. Ihre Freundin kam mit einer Verletzung davon. Mehr...

Blogs

Bern & so Die Irren vom Balkon

Sweet Home 10 Wohnideen, die glücklich machen

Die Welt in Bildern

Und die Haare fliegen hoch: Besucher des Münchner Oktoberfests vergnügen sich auf einem der Fahrgeschäfte. (22. September 2018)
(Bild: Michael Dalder ) Mehr...