Zum Hauptinhalt springen

26-Jähriger stirbt bei Absturz von Kampfjet

Eine F/A-18 der spanischen Luftwaffe ist beim Start in der Nähe von Madrid abgestürzt. Der Pilot kam dabei ums Leben.

Absturz neben der Autobahn: Explosion beim Unglück der F-18 bei Madrid. (17. Oktober 2017)
Absturz neben der Autobahn: Explosion beim Unglück der F-18 bei Madrid. (17. Oktober 2017)
@InfoEmerg
Ein weiterer Twitter-Nutzer hat ein Bild veröffentlicht. (17. Oktober 2017)
Ein weiterer Twitter-Nutzer hat ein Bild veröffentlicht. (17. Oktober 2017)
@Manolocc2
Im Dienst der US-Navy: Eine F-18 landet auf der USS George H.W. Bush. (20. März 2017)
Im Dienst der US-Navy: Eine F-18 landet auf der USS George H.W. Bush. (20. März 2017)
AP Photo/Jon Gambrell, Keystone
1 / 4

Ein F/A-18-Flugzeug der spanischen Luftwaffe ist heute Morgen auf dem Torrejón de Ardoz bei Madrid während des Startmanövers abgestürzt, wie das Verteidigungsministerium bestätigt. Der 26-jährige Pilot hat den Unfall laut «El País» nicht überlebt. Es waren keine weiteren Personen an Bord. Der Flughafen liegt rund 20 Kilometer nordöstlich von Madrid. Am Unglücksort stieg eine Rauchsäule auf.

Accidente aéreo: pendientes de @EjercitoAire, imágenes cercanía base aérea de #Torrejón, capatadas por @miguelcominpic.twitter.com/eBY3CnuTd2— InfoEmergencias (@InfoEmerg) 17. Oktober 2017

Erst in der vergangenen Woche war ein Eurofighter der spanischen Luftwaffe bei einem Schauflug zum Nationalfeiertag abgestürzt. Das Unglück ereignete sich in der Nähe des Luftwaffenstützpunkts Los Llanos in der Provinz Albacete. Der Pilot kam ums Leben.

SDA/sep

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch