Zum Hauptinhalt springen

«Jeder wusste sofort, jetzt ist etwas passiert»

Ein Knall, eine Erschütterung, dann Stille: Zugpassagiere erzählen im Video von den schrecklichen Momenten des Unglücks von Tiefencastel.

«Wir können unserem Herrgott danken»: Ein Augenzeuge beschreibt das Zugunglück bei Tiefencastel. (Video: Jan Derrer)

140 Fahrgäste befanden sich im Unglückszug der Rhätischen Bahn, der heute in Tiefencastel GR entgleiste. Sie beschreiben die dramatischen Szenen, die sich abspielten, als die vorderen Wagen entgleisten. «Plötzlich gab es ein komisches Geräusch, ein Knirschen, als ob etwas unter die Räder geraten wäre», erzählt ein deutscher Tourist. Ein Schweizer, der mit seiner Frau unterwegs war, sagt: «Die Leute wurden durch den Zug geworfen.» Seine Frau habe jetzt eine grosse Beule.

Nach der Entgleisung halfen die Passagiere einander, einer stieg gemäss den Schilderungen der Fahrgäste durch das Fenster aus dem Zug. Bei allen überwiegt am Schluss eines: die Dankbarkeit, dass sie heil davongekommen sind.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch