Zum Hauptinhalt springen

«In seiner Klasse war er so etwas wie ein Star»

Ein Lausanner Sekundarschüler ist auf einer Romreise bei einem Messerwurfspiel tödlich verletzt worden.

Die Unterkunft der Schulklasse nahe des Vatikans.
Die Unterkunft der Schulklasse nahe des Vatikans.
Google Street View

Der 16-jährige Jonathan L. war mit seiner Klasse seit Montag in Rom. Das Unglück passierte in der Nacht auf Mittwoch in der von Nonnen geführten Unterkunft «Domus Nascembeni» in der Nähe des Vatikans. Die römische Zeitung «La Repubblica» schreibt, bei den Rettungskräften sei um 23 Uhr ein Notruf eingegangen. Es habe geheissen, der Schüler blute aus dem Mund. Gemäss «La Repubblica» versuchten die Sanitäter den 16-Jährigen noch zu reanimieren, jedoch ohne Erfolg. Jonathan L. war seinen Verletzungen bereits erlegen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.