Zum Hauptinhalt springen

Güterwagen prallen in Chemie-Transport

In Chiasso sind bei Rangierarbeiten leere Wagen in einen mit einem entzündlichen Stoff gefüllten Waggon geprallt. 80 Anwohner mussten evakuiert werden.

Bei Rangierarbeiten in Chiasso haben sich am frühen Samstagmorgen fünf leere Wagen selbständig gemacht und einen anderen Güterzug gerammt. Weil dabei ein mit Ethylenoxid gefüllter Waggon zur Seite kippte, mussten vorsorglich 80 Anwohner evakuiert werden. Sie konnten am späten Nachmittag wieder nach Hause zurückkehren. Die Aufräumarbeiten dauerten den ganzen Tag.

Bei der geladenen Chemikalie handelt es sich um einen hochentzündlichen Stoff. Wie die Tessiner Polizei mitteilte, war zunächst unklar, weshalb sich die fünf Wagen vom Zug gelöst haben. Beim Unfall im Rangierbahnhof von Chiasso gab es keine Verletzten. Feuer- und Chemiewehr waren mit 20 Mann und fünf Löschwagen im Einsatz.

SDA/oku

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch