Zum Hauptinhalt springen

Graubünden: Biker stürzt 200 Meter in den Tod

Ein 45-jähriger Mountainbiker ist am Vormittag bei Andeer GR im Hinterrheintal von einem schmalen Wanderweg abgekommen und 200 Meter tief in ein steiles Tobel gestürzt.

Der Deutsche erlag im Kantonsspital in Chur seinen Verletzungen. Der Biker fuhr an der Spitze einer Fünfergruppe vom Weiler Bagnusch Sura in Richtung Avers Cresta, wie die Polizei mitteilt.

Er verunfallte ausserhalb der Sichtweite seiner Kameraden. Die Rega barg den schwerstverletzten Mann mit der Seilwinde.

SDA/bru

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch