Zum Hauptinhalt springen

Gleitschirmpilot stürzt ab

Im bündnerischen Felsberg ist ein 19-Jähriger schwer verunfallt. Er touchierte mit seinem Gleitschirm eine Felswand des Calandas.

Ein Trainingsflug in den Bündner Bergen ist am Samstag für einen Gleitschirmpiloten tragisch ausgegangen. Nach sechs Stunden Flug touchierte der 19-Jährige auf 1300 Metern Höhe eine Felswand des Berges Calanda und stürzte in eine Geröllhalde bei Felsberg GR ab.

Er erlitt schwere Rückenverletzungen. Der junge Mann konnte über seinen eigenen Funk die Rega alarmieren. Die Rettungskräfte bargen ihn mit einem Helikopter aus dem steilen und unwegsamen Gelände.

Der Gleitschirmpilot wurde zuerst ins Kantonsspital Graubünden und später ins Paraplegikerzentrum nach Nottwil LU geflogen. Der Unfallhergang werde untersucht, teilte die Bündner Kantonspolizei am Sonntag mit.

SDA/miw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch