Zum Hauptinhalt springen

Fünf Peinigerinnen eines Pensionärs angezeigt

Weil sie einen Pensionär demütigten, ist fünf Mitarbeiterinnen des Altersheims von Rehetobel AR gekündigt worden – vier mussten fristlos gehen. Jetzt reicht der Gemeinderat auch Strafklage ein.

Hier wurde ein Mann lächerlich gemacht: Das Altersheim Ob dem Holz. (Bild: www.obdemholz.ch)
Hier wurde ein Mann lächerlich gemacht: Das Altersheim Ob dem Holz. (Bild: www.obdemholz.ch)

Gegen die fünf entlassenen Mitarbeiterinnen des Alterseheims «Ob dem Holz» im ausserrhodischen Rehetobel hat der Gemeinderat nun doch Strafklage eingereicht. Das teilte Gemeindepräsident Ueli Graf mit. Andreas Tinner, Leiter des Amts für Soziale Einrichtungen im Kanton Appenzell Ausserrhoden, hatte am Donnerstag noch gesagt, er gehe nicht davon aus, dass es zur Eröffnung eines Strafverfahrens komme.

Der Vorfall wurde am Donnerstag von der «Appenzeller Zeitung» öffentlich gemacht. Der Pensionär wurde im Juli dieses Jahres unwürdig behandelt und der Lächerlichkeit preisgegeben, als die Heimleiterin in den Ferien war. Die fehlbaren Mitarbeiterinnen steckten ihn wegen seiner Inkontinenz in Frauenkleider.

Im Heim, das auf der kantonalen Pflegeheimliste ist, leben 16 Pensionärinnen und Pensionäre.

SDA/rub

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch