Flugzeug muss wegen Nacktem in WC umkehren

Weil sich ein Passagier in der Bordtoilette verbarrikadierte und sich all seiner Kleider entledigte, musste ein US-Flug nach Anchorage zurückkehren.

Die Boeing des Flugs 146 konnte wegen des Zwischenfalls nicht weiterfliegen.<p class='credit'>(Bild: Screenshot flightradar24.com)</p>

Die Boeing des Flugs 146 konnte wegen des Zwischenfalls nicht weiterfliegen.

(Bild: Screenshot flightradar24.com)

Ein US-Flug von Anchorage nach Seattle musste wegen eines nackten Passagiers an Bord am Mittwoch (Ortszeit) umkehren. Den Behörden zufolge hatte sich der Fluggast auf der Toilette eingesperrt, alle Kleidungsstücke abgelegt und sich anschliessend geweigert, den Anweisungen der Crew Folge zu leisten. Die Fluggesellschaft Alaska Airlines teilte per E-Mail mit, es habe zwar keinen Notfall gegeben, trotzdem sei entschieden worden, nach Anchorage zurückzufliegen.

Das ermittelnde FBI reagierte zunächst nicht auf die Bitte um eine Stellungnahme der Nachrichtenagentur AP. Unklar war vorerst, ob der Mann nach dem Vorfall festgenommen wurde. Eine Flughafenpolizistin in Anchorage sagte, die Flugbegleiter hätten die Person nackt vorgefunden. Sie habe sich in dem Waschraum der Maschine verbarrikadiert oder eingesperrt.

Passagier Kate Danyluk sagte der AP, sie habe gehört, dass sich der Mann seiner Kleidung entledigt habe und «nicht richtig im Kopf» gewesen sei. Die Polizei habe ihn durch die Hintertür aus dem Flugzeug gebracht - sie habe weiter nichts sehen können, weil andere Männer die Sicht versperrt hätten. Dass die Maschine umkehrte, begrüsste sie. «Sicherheit geht vor», so Danyluk.

sep/AP

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt