Zum Hauptinhalt springen

Festnahmen im Fall der angefahrenen Yue Yue in China

Der Fall einer Zweijährigen hatte zahlreiche Menschen in China und weltweit erschüttert. Das Kleinkind wurde angefahren und von Passanten liegen gelassen. Nun haben die Behörden Tatverdächtige gefasst.

Von einer Überwachungskamera festgehalten: Ein zweijähriges Mädchen steht auf einer Strasse in Foshan (im blauen Kreis).
Von einer Überwachungskamera festgehalten: Ein zweijähriges Mädchen steht auf einer Strasse in Foshan (im blauen Kreis).
Keystone

Die chinesische Polizei hat im Fall der mehrfach angefahrenen und getöteten zweijährigen Yue Yue zwei Tatverdächtige ermittelt. Chinesische Medien berichteten heute, zwei Männer seien festgenommen worden.

Das zweijährige Mädchen wurde in der vergangenen Woche auf einer belebten Strasse in der Stadt Foshan in Südchina zweimal angefahren und zurückgelassen. Das Schicksal des Mädchens wurde von Überwachungskameras aufgezeichnet und entfachte eine öffentliche Debatte über moralische Verrohung. 18 Menschen liefen vorbei, ohne ihr zu helfen. Erst eine Müllsammlerin sorgte dafür, dass das Kind in ein Krankenhaus gebracht wurde.

dapd/rub

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch