Zum Hauptinhalt springen

«Ein neuralgischer Punkt ist die Quaibrücke»

Ist eine tödliche Massenpanik auch an der Zürcher Street Parade vom 14. August möglich? Was kann man dagegen tun? Die Stadtpolizei und der Street-Parade-Chef nehmen Stellung.

Hier wird es am engsten: Quaibrücke während der Streetparade.
Hier wird es am engsten: Quaibrücke während der Streetparade.
Keystone

Am 14. August werden sich wieder Hunderttausende an das Seebecken in Zürich begeben, um zusammen die Street Parade zu feiern und die Techno-Wagen zu bejubeln. Dicht gedrängt, Leib an Leib, wird getanzt, gefeiert, getrunken. Man wird sich – wie jedes Jahr – einen Weg durch die Massen kämpfen müssen. Kann auch in Zürich Panik aufkommen, sowie am Samstag in Dusiburg, als an der Loveparade 15 Raver in und um eine Unterführung ums Leben kamen?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.