Drohne bringt Flugbetrieb in Frankfurt zum Stillstand

Nachdem am grössten deutschen Flughafen eine Drohne gesichtet worden war, konnten dort fast eine Stunde lang keine Maschinen mehr starten oder landen.

Passagiermaschinen der Fluggesellschaft Lufthansa stehen auf dem Gelände des Flughafen Frankfurt. (Archiv)

Passagiermaschinen der Fluggesellschaft Lufthansa stehen auf dem Gelände des Flughafen Frankfurt. (Archiv)

Wegen einer gesichteten Drohne hat Deutschlands grösster Flughafen Frankfurt/Main am Samstagabend den Flugbetrieb für etwa eine Stunde eingestellt. Die Deutsche Flugsicherung genehmigte von 20.13 Uhr bis 21.09 Uhr keine Starts und Landungen.

Flüge wurden umgeleitet, wie eine Sprecherin des Flughafenbetreibers Fraport der Nachrichtenagentur DPA sagte. Die Bundespolizei berichtete über Twitter, dass Landes- und Bundespolizei Ermittlungen aufgenommen haben.

17 anfliegende Maschinen hätten an andere Flughäfen umgeleitet werden müssen, sagte eine Sprecherin des Flughafenbetreibers Fraport dem Sender «hr».

nag/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt