Zum Hauptinhalt springen

Die Verlierer der «Schweizer Route 66»

Vier Kantone werden bei der neuen Tourismusstrecke «Grand Tour of Switzerland» umfahren. Die Gründe – und Reaktionen aus den betroffenen Gebieten.

Die Highlights aus Sicht von Schweiz Tourismus: Die 1600 Kilometer lange Strecke der Grand Tour of Switzerland.
Die Highlights aus Sicht von Schweiz Tourismus: Die 1600 Kilometer lange Strecke der Grand Tour of Switzerland.
Schweiz Tourismus
Die Bruder-Klaus-Kapelle bei der Gemeinde Sachseln liegt nicht am Weg. Bruder Klaus war ein Schweizer Einsiedler, Asket und Mystiker und wurde im Jahr 1947 heiliggesprochen.
Die Bruder-Klaus-Kapelle bei der Gemeinde Sachseln liegt nicht am Weg. Bruder Klaus war ein Schweizer Einsiedler, Asket und Mystiker und wurde im Jahr 1947 heiliggesprochen.
Urs Flüeler, Keystone
Hierhin soll dereinst eine Subroute der Touringstrecke führen: Die wilde Rheinschlucht bei Versam im Bündner Oberland.
Hierhin soll dereinst eine Subroute der Touringstrecke führen: Die wilde Rheinschlucht bei Versam im Bündner Oberland.
Arno Balzarini, Keystone
1 / 7

«Mit ein wenig gutem Willen wäre das machbar gewesen» – Markus Bolliger, Geschäftsleiter von Obwalden Tourismus, fühlt sich vor den Kopf gestossen. Der Grund: die neue Touringroute «Grand Tour of Switzerland» von Schweiz Tourismus. Angelehnt an die Route 66 in den USA oder die Garden Route in Südafrika sollen Besucher der Schweiz die Höhepunkte des Landes mit dem Auto erkunden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.