Zum Hauptinhalt springen

«Die schlimmste Zeit meines Lebens»

Wenige Wochen nach ihrem Triumph in der Fernsehshow «Germany's Next Topmodel» verlässt Jana Beller Heidi Klums Agentur One-eins. Nun weist Beller die Vorwürfe von unprofessionellem Verhalten zurück.

Erhält einen Modelvertrag: Gewinnerin Jana.
Erhält einen Modelvertrag: Gewinnerin Jana.
Keystone
Konnte sich durchsetzten: Jana (Mitte) zwischen den Mitstreiterinnen Amelie Klever (l.) und Rebecca Mir (r.).
Konnte sich durchsetzten: Jana (Mitte) zwischen den Mitstreiterinnen Amelie Klever (l.) und Rebecca Mir (r.).
Reuters
Wird gefeiert: Am Final von «Germany's Next Topmodel» wird das «Cosmopolitan»-Cover mit Jana eingeblendet.
Wird gefeiert: Am Final von «Germany's Next Topmodel» wird das «Cosmopolitan»-Cover mit Jana eingeblendet.
Reuters
1 / 5

«Germany's Next Topmodel»-Gewinnerin Jana Beller nimmt Stellung zu den Vorwürfen ihres ehemaligen Managers Günther Klum. Sie weist Klums Aussagen, nach denen sie sich unprofessionell verhalten haben sollte, zurück. «Ich bin von Herrn Klum sehr enttäuscht», sagte die 20-Jährige der «Bild»-Zeitung.

Ihre Zeit in Heidi Klums Modelagentur One-eins «waren die schlimmsten zwei Monate meines Lebens», fügte Beller hinzu. Sie habe sich unfair behandelt gefühlt. Ausserdem sei sie entgegen Klums Behauptung nicht hinausgeworfen worden, sondern habe selbst gekündigt.

Nach Aussage von Klums Agentur war Beller fristlos gekündigt worden. Klum warf dem Model zudem vor, unzuverlässig und unprofessionell zu sein.

(dapd)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch