Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Botschafterin dementiert Affäre mit Trump

Die US-Botschafterin bei der Uno, Nikki Haley, hat Gerüchte über eine angebliche Affäre mit US-Präsident Donald Trump aufs Schärfste zurückgewiesen. Diese seien «beleidigend» und «widerwärtig», sagte Haley in einem Podcast-Interview mit dem US-Magazin «Politico».
Ebenfalls am Freitag hat Melania Trump Gerüchte über eine Ehekrise im Weissen Haus zurückgewiesen. Berichte darüber, dass die US-First-Lady einige Nächte in einem Hotel in Washington verbracht habe, seien falsch, erklärte die Sprecherin Trumps, Stephanie Grisham, auf Twitter.
In der vergangenen Woche waren Berichte darüber aufgekommen, dass US-Präsident Donald Trump eine Affäre mit einer Pornodarstellerin hatte, als er bereits mit Melania verheiratet war. Stormy Daniels beschrieb in einem Interview mit dem US-Magazin «InTouch» eine sexuelle Begegnung mit Trump im Jahr 2006.
1 / 3

Als Opfer von Sexismus bezeichnet

Melania Trump weist Ehekrise zurück

SDA/scl