Zum Hauptinhalt springen

Betrunkener rast mit 145 km/h über die Autobahn

Die Polizei hat in der Nacht auf der H18 bei Reinach BL einen 28-jährigen Raser angehalten und ihm den Ausweis abgenommen. Anders als zuerst gemeldet, befand sich der Mann doch nicht im Militärdienst.

Ein alkoholisierter Mann ist in der Nacht auf Mittwoch auf der H18 bei Reinach mit 145 km/h erwischt worden – erlaubt sind dort 80 km/h. Der 28-Jährige hatte über ein Promille Alkohol im Blut, teilt die Polizei mit.

Der Raser war einer Patrouille aufgefallen, worauf diese im Reinachertunnel der kantonalen Autobahn in Fahrtrichtung Jura eine Nachfahrmessung vornahm. Er wurde angehalten und kontrolliert – inklusive Atemalkoholtest. Sein Führerausweis wurde ihm gleich an Ort und Stelle abgenommen.

Bericht von WK-Soldat

In einer ersten Mitteilung hatte die Kantonspolizei Basel-Landschaft mitgeteilt, beim fehlbaren Lenker handle es sich um einen WK-Soldaten im Dienst. Dies hat die Polizei aber in einer zweiten Mitteilung widerrufen. Laut ihren Abklärungen habe sich der Mann doch nicht im Dienst befunden.

Der in der Region wohnhafte Mann hat nun nur wegen Raserei und Fahrens in angetrunkenem Zustand ein Strafverfahren am Hals. Dieses dürfte zu einer hohen Busse und monatelangem Fahrverbot führen.

SDA/mw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch