Zum Hauptinhalt springen

Berner macht Pilzfund seines Lebens

Ein Kilogramm schwer und 28 Zentimeter lang: Leserreporter Max Ryser fand im Kanton Bern einen Pilz von beeindruckendem Ausmass.

Nicht mehr alles verwertbar: Der Pilzfund von Max Ryser.
Nicht mehr alles verwertbar: Der Pilzfund von Max Ryser.

Wie jedes Jahr war der Berner Max Ryser Pilze suchen auf dem Gurnigel – einem markanten Hügelzug im Kanton Bern. Noch nie fiel aber seine Ausbeute so beeindruckend aus wie heuer: Ein Steinpilz, ein Kilogramm schwer und 28 Zentimeter lang, ragte aus dem moosigen Boden. «So etwas habe ich noch nie gesehen. Und ich gehe immerhin schon seit 14 Jahren auf Pilzsuche», sagt der 76-jährige Rentner.

Ohnehin sei die Ausbeute noch nie so gut wie in diesem Jahr, so der Rentner: «Es gibt extrem viele und grosse Pilze.» Den seltenen Fund kann Ryser aber nicht voll auskosten. Grosse Teile des Pilzes seien bereits verfault gewesen. Mit dem, was noch essbar sei, koche er nun ein Steinpilzrisotto.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch