Zum Hauptinhalt springen

Bei Tinguely-Museum verirrt

In Basel landete ein Autofahrer nach einer Irrfahrt auf einer Treppe beim Tinguely-Museum.

Ende der Fahnenstange: Auf der Treppe beim Museum beschloss der 85-Jährige, doch besser anzuhalten.
Ende der Fahnenstange: Auf der Treppe beim Museum beschloss der 85-Jährige, doch besser anzuhalten.
Kantonspolizei Basel-Stadt

Kurz vor 19 Uhr am Sonntagabend meldete ein Anrufer der Polizei, dass ein Auto auf der Treppe vor dem Tinguely-Museum stehe. Der 85-jährige Fahrer war auf der Grenzacherstrasse irrtümlicherweise der Umleitung für Velofahrer gefolgt, wie die Kantonspolizei Basel-Stadt mitteilte.

Anstatt durch die Peter Rot-Strasse zu fahren, entschied sich der Mann für die abenteuerliche Route über die Solitude-Promenade, quer durch die Paul Sacher-Anlage und unter den Arkaden des Tinguely-Museums durch. Erst auf der Treppe beim Museum bei der Kreuzbung Grenzacherstrasse/Schwarzwaldstrasse kam sein Renault zum Stehen und musste abgeschleppt werden.

Die Polizei stellte fest, dass der Senior seine vorgeschriebene Brille nicht getragen hatte. Der Mann wurde verzeigt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch