Zum Hauptinhalt springen

Bauernhaus und Scheune brennen lichterloh

In Buch bei Frauenfeld ist ein Bauernhaus in Vollbrand gestanden. Nach ersten Erkenntnissen wurde niemand verletzt.

Kurz nach 19 Uhr ist am Mittwochabend in einem Bauernhaus und einer angrenzenden Scheune in Buch bei Frauenfeld (TG) ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr war mit einem Grossaufgebot vor Ort. Laut der Kantonspolizei Thurgau waren 50 Feuerwehrleute im Einsatz. Die Brandursache sei noch unklar. Verletzte gebe es nach ersten Erkenntnissen keine.

Der «20 Minuten»-Leserreporter Christian Berchtold hat von Frauenfeld aus den Rauch und die riesigen Flammen gesehen. Vor Ort sei die Strasse abgesperrt gewesen. «Der Dachstock stand im Vollbrand», so Berchtold. Es seien rund 15 Feuerwehrfahrzeuge sowie vier oder fünf Krankenwagen vor dem Haus gestanden. Die Feuerwehr habe niemanden aus dem Haus getragen. Das Bauernhaus stehe in einem kleinen Weiler angrenzend an Felder.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch