Zum Hauptinhalt springen

Auto stürzt am Flüelapass in die Tiefe

Auf einer Bergfahrt geriet ein Wagen in einer Kurve ins Schleudern, prallte in einen Felsen und stürzte 25 Meter einen Abhang hinunter. Die drei Insassen konnten sich verletzt aus dem brennenden Auto befreien.

Der zerstörte Wagen nachdem das Feuer gelöscht wurde. (29. Juni 2013)
Der zerstörte Wagen nachdem das Feuer gelöscht wurde. (29. Juni 2013)
Kapo Graubünden

Am Flüelapass im Kanton Graubünden haben drei Personen bei einem Autounfall viel Glück gehabt. Ihr Wagen geriet auf der Bergfahrt in einer Rechtskurve ins Schleudern, prallte auf der linken Strassenseite in einen Felsen, schleuderte zurück und stürzte auf der rechten Strassenseite rund 25 Meter einen Abhang hinunter.

Das Auto fing sofort Feuer, wie die Kantonspolizei Graubünden am Samstag mitteilte. Obwohl sie verletzt waren, konnten sich die drei Insassen aus dem brennenden Wagen retten.

Zwei Verletzte wurden mit der Ambulanz nach Davos ins Spital gebracht; eine Frau, die auf dem Rücksitz mitfuhr, musste von der Rega ins Universitätsspital Zürich geflogen werden. Zur Bekämpfung des Brandes rückten knapp zwanzig Leute der Strassenrettung Davos aus.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch