Zum Hauptinhalt springen

Aus für den Ballermann-Eimer

Mallorca ist ein beliebtes Ziel von feierfreudigen Touristen. Doch dessen Gemeinderat will die nächtlichen Trinkgelage nun eindämmen. Anwohner hatten sich beschwert.

Getränkeausschank in Eimern soll verboten werden: Touristen in Mallorca mit ihrem Getränk. (Archivfoto)
Getränkeausschank in Eimern soll verboten werden: Touristen in Mallorca mit ihrem Getränk. (Archivfoto)
Keystone

Mallorcas Inselhauptstadt Palma will Open-Air-Trinkgelage ausserhalb von Gaststätten eindämmen. Der Gemeinderat erliess für die Gegend um die Strandbar «Ballermann» ein Verbot für den Alkoholkonsum auf der Strasse während der Nachtstunden.

Das Verbot soll für die Zeit von 22.00 bis 01.00 Uhr gelten und dazu beitragen, den Alkoholgenuss in die Lokale zu verlagern, wie die Wochenzeitung «Mallorca Magazin» in ihrer Online-Ausgabe berichtete.

Nächtliche Ruhestörungen

Für das kommende Jahr plant die Hauptstadt der spanischen Ferieninsel nach Angaben der Zeitung, den Konsum alkoholischer Getränke auf den Strassen der Playa de Palma generell zu untersagen. Auch der Getränkeausschank in Eimern soll verboten werden.

Der Gemeinderat von Palma de Mallorca reagiert damit auf negative Presseberichte über Open-Air-Trinkgelage und auf Beschwerden von Anwohnern über Ruhestörungen.

SDA/kle

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch