Zum Hauptinhalt springen

Mehrere Tote nach Amoklauf in Darwin

Ein Mann hat in der australischen Stadt in einem Motel um sich geschossen. Die Polizei konnte ihn festnehmen.

In einem Hotel im Norden Australiens sind mindestens vier Menschen erschossen worden. Zwei weitere wurden beim Vorfall in Darwin verletzt, wie australischen Medien berichten.

Die Polizei hat demnach einen 45-Jährigen festgenommen. Augenzeugen hätten gesehen, wie der Verdächtige mit einer Waffe in das Hotel gestürmt sei und in den Zimmern nach jemandem gesucht habe. Dabei habe er zahlreiche Schüsse abgefeuert. Später sei er mit einem Kleintransporter geflohen.

Ob es noch weitere Opfer gibt, war zunächst nicht bekannt. Den Berichten zufolge soll der Täter soll mit einer Pump-Action-Schrotflinte bewaffnet gewesen sein und auf seinem Weg durch den Vorort Woolner an mehreren Orten Schüsse abgegeben haben.

Er konnte von der Polizei nach einer Suchaktion offenbar festgenommen werden. Über sein Motiv ist noch nichts bekannt. Wie «ABC News» berichtet, gibt es allenfalls noch weitere Tatorte in der Stadt. Die Polizei hat das bislang nicht bestätigt.

Darwin ist die Hauptstadt des australischen Northern Territory und hat 137'000 Einwohner. Sie liegt ganz im Norden des Kontinents und ist etwa bei Backpackern beliebt. Karte: Google

SDA/red

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch