Zum Hauptinhalt springen

Airline vergisst schlafenden Passagier

Ein Gast auf dem Flug von Louisiana nach Los Angeles schlief tief. Als er aufwachte, war er allein im dunklen Flugzeug eingeschlossen. Nur durch Zufall wurde er gefunden.

chk

Ein tiefer Schlaf ist eigentlich ein Segen, doch einem US-Passagier wäre das fast zum Verhängnis geworden: Auf einem Flug von Louisiana nach Los Angeles schlummerte Tom Wagner tief ein – und wachte in einer verschlossenen, verlassenen und verdunkelten Maschine wieder auf. Eigentlich hätte er am Airport von Houston den Flieger wechseln müssen, sagte Wagner. Doch das Kabinenpersonal habe nicht bemerkt, dass er ganz hinten in seinem Fenstersitz schlief, und schloss ab.

«Ich schaute den Gang hinunter, aber da war niemand im Flugzeug», sagte Wagner am Montag. «Alles war zu. Die Lichter waren aus. Die Motoren liefen nicht. Schliesslich rief Wagner nach eigenen Angaben seine Freundin an und bat sie, die Airline zu verständigen. Doch die habe angefangen zu lachen, erzählt Wagner.

Wenig später öffneten jedoch zufällig zwei Wartungsarbeiter die Flugzeugtür und eskortierten Wagner zum Terminal. Der Vorfall ereignete sich den Angaben zufolge am vergangenen Freitag.

(AP)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch