Zum Hauptinhalt springen

Airbus A380 muss in Indien notlanden

Technische Probleme eines Riesenvogels: Auf dem Flug von Bangkok nach Dubai ist ein Airbus vom Typ A380 in der indischen Stadt Hyderabad notgelandet.

Nicht die erste Notlandung: Ein A380 in der Luft.
Nicht die erste Notlandung: Ein A380 in der Luft.
Keystone

Technische Probleme an Bord der Maschine waren den Angaben der Gesellschaft Emirates Airlines zufolge für den heutigen Zwischenfall verantwortlich. Alle 410 Passagiere hätten das Flugzeug in der indischen Millionenstadt Hyderabad sicher verlassen können.

Emirates ist eine der wenigen Airlines, die Maschinen des Typs A380 unterhält. Im November 2010 musste ein A380 der australischen Fluggesellschaft Qantas bereits kurz nach dem Start in Singapur notlanden, weil ein Triebwerk ausgefallen war.

dapd/rub

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch