Zum Hauptinhalt springen

Acht Tote nach Feuer in Hausbooten in Alabama

Der Brand hat mehrere Personen im Schlaf überrascht. Die Ursache für das Unglück ist noch nicht geklärt.

fal
Ein Bild der Zerstörung nach dem grossen Brand. (Video: Tamedia)

Bei einem Feuer an einem Bootsanleger mit Hausbooten im US-Bundesstaat Alabama kamen in der Nacht zum Montag mindestens acht Menschen ums Leben. Das sagte der örtliche Feuerwehrchef von Scottsboro, Gene Necklaus.

Noch sei die Durchsuchung des Unglücksortes nicht komplett abgeschlossen. Etwa 35 Boote seien bei dem Brand zerstört worden, mehrere seien gesunken.

Es sei unklar, wie viele Menschen sich zu dem Zeitpunkt des Feuers auf den Booten befunden hätten, erklärte der Feuerwehrchef. Sieben Menschen hätten sich durch einen Sprung ins Wasser in Sicherheit gebracht. Sie seien ins Spital gebracht worden und befänden sich in einem stabilen Zustand. Zu der Brandursache sei bislang noch nichts bekannt.

Necklaus sagte, um kurz nach Mitternacht (Ortszeit) sei bei der Feuerwehr ein Notruf wegen des Brandes eingegangen. Das Feuer dürfte demnach einige Bewohner im Schlaf überrascht haben.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch auf unsere Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch